Fast – Track – Chirugie | ERAS in der Endoprothetik

Unter der Fast-Track-Chirurgie (Englisch für Überholspur) versteht man ein Konzept, welches durch moderne Verfahren während und nach der Operation eine deutlich schnellere Genesung, sowie die Vermeidung von Komplikationen ermöglicht. Synonym wird dies oft auch als ERAS-Konzept (Early Rehabilitation after Surgery) bezeichnet.

Ursprünglich wurde dieses Verfahren in der Bauchchirurgie eingesetzt. Nach den großen Erfolgen mit deutlich verbessertem Ergebnis bei den dortigen Patienten, wurde dieses Verfahren in den letzten Jahren auch im Bereich der Endoprothetik (Künstlicher Gelenkersatz) übernommen.

Auch wir operieren unsere Gelenkprothesen im St. Nikolausstift in Andernach im Rahmen eines Fast-Track-Konzeptes und haben hiermit sehr gute Erfahrungen sowie sehr viele zufriedene Patienten.

Was versteht man unter Fast-Track-Chirurgie bei einem künstlichen Gelenkersatz?

  • Eine frühzeitige Mobilisation (meist noch am OP-Tag) ermöglicht eine schnellere Reaktivierung von Kreislauf und Muskelfunktion sowie vermeidet schwerwiegende Komplikationen wie Thrombosen und Lungenentzündungen.
  • Einsatz moderner Medikamente (Tranexamsäure) verbessert die Blutgerinnung während der Operation und führt zu einem deutlich geringeren Blutverlust. Ebenso kann hierdurch auf die beim Aufstehen störenden Drainagen verzichtet werden.
  • Kleinere und vor allem muskelschonendere Zugänge vermindern Schmerzen und erlauben eine frühere Wiederherstellung aller Gelenkfunktionen
  • Das Operieren ohne Blutsperre beim Kniegelenk verursacht weniger Schmerzen und Kraftminderung der Oberschenkelmuskulatur nach der OP
  • Das Einspritzen lokaler Betäubungsmittel im OP-Gebiet führt zu deutlich weniger Schmerzen
  • Durch eine intensive postoperative Betreuung durch einen Schmerzdienst, wird verhindert, dass durch Schmerzen die wichtige Mobilisation verhindert wird.

Sollten Sie weitere Fragen zu Versorgung mit einem künstlichen Gelenk haben, so vereinbaren Sie einen Termin in unserer Sprechstunde, gerne klären wir Ihre offenen Fragen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.